Schlagfertigkeit im Bewerbungsgespräch – so holen Sie sich den Job

Schlagfertigkeit
Bewerbungsgespräch

Schlagfertigkeit ist eine Gabe immer die richtigen Worte zu finden und in schwierigen Situationen und passenden Momenten gekonnt treffende Argumente zu finden, um dem Gegenüber schnell zu kontern. Es ist eine Fähigkeit den eigenen Standpunkt zu vertreten und den Kontrahenten zu überzeugen.

Tipps für die Schlagfertigkeit im Vorstellunggespräch

Nicht auf den Mund gefallen zu sein, ist nicht nur im privaten Umfeld wichtig, sondern auch für das berufliche Weiterkommen wesentlich. Schlagfertigkeit im Bewerbungsgespräch kann eine große Hilfe sein das Gegenüber von eigenen Qualitäten zu überzeugen.

Entscheidend ist dies vor allem bei bestimmten Jobs. Wer zum Beispiel im Vertrieb arbeitet, muss auch gut kommunizieren und sollte das auch im Vorstellungsgespräch beweisen können. Höhere Führungspositionen werden oft mit rhetorisch gewandten Persönlichkeiten besetzt, nicht immer sind die fachlichen Kompetenzen bei der Besetzung der Stelle ausschlaggebend.

Menschen die kommunikativ und wortgewandt sind, haben es natürlich leichter spontan und souverän aufzutreten und sich den Job zu „schnappen“. Aber was soll man tun, wenn einem die Schlagfertigkeit nicht in die Wiege gelegt worden ist? Man kann sich auf ein Vorstellungstermin gut vorbereiten und die Schlagfertigkeit trainieren.

Hören Sie „aktiv“ zu und konzentrieren Sie sich auf Worte und Gestik

Aktives Zuhören ist der erste Schritt zur erfolgreichen Argumentationstechnik. Nur so können Sie das Wichtige von Unwichtigem unterscheiden und dies anschließend auch entsprechend und schlagfertig beantworten. Stellen Sie auch Rückfragen, wenn Sie etwas nicht verstanden haben – so zeigen Sie Interesse und Offenheit.

Halten Sie den Blickkontakt

Wer seinem Gegenüber nicht in die Augen schaut, hinterlässt einen schlechten Eindruck. Es zeigt, dass man etwas zu verbergen hat oder vielleicht sogar lügt – das bringt Sie in einem Bewerbungsgespräch nicht weiter. Ein fester freundlicher Blick wirkt überzeugend und kompetent. Es erleichtert und unterstreicht ein schlagfertiges verbales Kontern.

Achten Sie auf ein gutes Timing

Schlagfertigkeit verlangt vor allem eines: Schnelligkeit und einen guten Zeitpunkt. Wenn Sie wirklich „aktiv zuhören“, versäumen Sie ihn auch nicht. Nur dann können Sie auch clever kontern.

„Der Ton macht die Musik“

Achten Sie auf die richtige Tonlage: wer sich im Ton und in der Wortwahl vergreift, wird im Bewerbungsgespräch scheitern.

Punkten Sie mit Sympathie

Humor im Gespräch ist hilfreich: wenn Sie schnell antworten und Ihr Gegenüber zum Lachen bringen, können Sie unglaublich punkten. Man kann übrigens auch mit den Augen lachen und der erste Eindruck wirkt bei einem Gesprächspartner immer nachhaltig.

Achten Sie auf Ihre Körperhaltung

Aufrechte Körperhaltung, Gestik und Mimik im Bewerbungsgespräch sind entscheidend, um kompetent und sympathisch zu wirken. Man kann dadurch die Chancen beim Gespräch erhöhen um in die engere Wahl zu kommen. Lehnen Sie sich etwas nach vorne und lassen Sie Hände und Arme auseinander. Sie signalisieren damit Interesse und Offenheit. Verschränken Sie ja nicht die Arme, es ist ein klassisches Zeichen der Ablehnung. Wenn Sie aufrecht sitzen oder stehen, kommt auch Ihre Stimme besser zur Geltung, vor allem beim Kontern.

Unser Tipp:

Besuchen Sie einen Schlagfertigkeits – CRASHKURS by Tatjana Lackner. Sie gehört zu den führenden Kommunikations- & Verhaltens-ProfilerInnen. Ihr Auge erfasst Menschen. Ihr Ohr hört persönliche Details aus jeder Stimme. Sie erkennt kleinste Verhaltensaspekte. Die „Trainerin des Jahres 2014“ (Magazin Training) ist Politiker-Coach und 5-fache Bestseller-Autorin.

Quellen:
https://www.experteer.de/
http://karrierebibel.de/
Bild: shutterstock

Ein Gedanke zu „Schlagfertigkeit im Bewerbungsgespräch – so holen Sie sich den Job

  1. Pingback: So starten Sie durch im neuen Job und überstehen die Probezeit!

Die Kommentare sind geschlossen.